Skip to content
Sub practice

Vergütung in Unternehmen ist zum Politikum geworden – die Politik reagiert mit rechtlichen Mitteln. Dies führte in den letzten Jahren dazu, dass die regulatorischen Anforderungen an die Vergütungssysteme für Mitarbeiter, Geschäftsführer und Vorstände auf nationaler wie auf internationaler Ebene ständig zunehmen. Während international tätige Unternehmen danach streben, die Grundsätze ihrer Vergütungssysteme sowie ihre Incentive-Pläne global einheitlich zu gestalten, werden die Terms & Conditions dieser Systeme und Pläne von der Rechtsprechung als allgemeine Geschäftsbedingungen behandelt und einer entsprechenden Kontrolle unterzogen. In Vergütungsangelegenheiten bestehen umfangreiche Offenlegungspflichten.

Die Entwicklung rechtskonformer und angemessener Vergütungssysteme erfordert detaillierte Kenntnisse der regulatorischen Rahmenbedingungen und der Rechtsprechung sowie Insiderwissen über die Üblichkeiten der Branche. Für die Abwehr unberechtigter Ansprüche ist entsprechende forensische Erfahrung notwendig. Handelt es sich um globale Systeme, sind Kenntnisse der rechtlichen und steuerlichen Vorschriften in sämtlichen beteiligten Ländern erforderlich, ebenso wie die Fähigkeit, diese zu einem sinnvollen Ganzen zusammenzuführen. Die globale Employment & Benefits Group von Allen & Overy stellt hierfür einen essentiellen Vorteil für unsere Mandanten dar.

An der Schnittstelle zu Fragen der Corporate Governance, die insbesondere bei der Vergütung von Vorständen und Geschäftsführern auftreten, bilden unsere Anwälte der deutschen Arbeitsrechtspraxis häufig mit Spezialisten des Gesellschaftsrechts bereichsübergreifende Teams, um nationalen und internationalen Unternehmen die bestmögliche Lösung liefern zu können.

Unser Angebot

Unser Beratungsspektrum

Unser Beratungsspektrum

  • Strategische Beratung zu allen Vergütungsangelegenheiten
  • Fixe und variable Vergütung und Bonuszahlungen auf kollektivrechtlicher oder individualrechtlicher Ebene
  • Gestaltung von Zielvereinbarungssystemen
  • Modelle der Mitarbeiterbeteiligung und alle weiteren Incentives (Long-Term-Incentive-Pläne, Stock-Option-Pläne, Performance-Share-Unit-Pläne, etc.)
  • Aktienbasierte Vergütung
  • Vergütung von Vorständen und Geschäftsführern
  • Entwurf und Beurteilung von Vergütungsrichtlinien nach IVV, KAGB, MiFID II, etc.
  • Beratung zu Offenlegungspflichten
  • Compliance Checks
  • Einführung und Überprüfung internationaler Vergütungssysteme
  • Gestaltung und Beurteilung von Retention-, Transaktions- und Einzelbonusprogrammen
  • Beurteilung und Abwehr von Klagen aus Vergütungsmodellen oder Streitigkeiten über Bonuszahlungen, Gratifikationen oder Zielvereinbarungssystemeeurteilung und Abwehr von Klagen aus Vergütungsmodellen oder Streitigkeiten über Bonuszahlungen, Gratifikationen oder Zielvereinbarungssysteme
Einige unserer Referenzen

Einige unserer Referenzen

  • Commerzbank AG bei der Umwandlung variabler Vergütung in Aktien.
  • Commerzbank AG erfolgreich vor dem BAG im Rahmen der Auseinandersetzung mit dreizehn ehemaligen Investmentbankern der Dresdner Kleinwort Investment Bank wegen Kürzung von Bonuszahlungen.
  • Deutsche Telekom AG und ausländische Konzerngesellschaften bei der Implementierung eines konzernweiten Matched Share Vergütungsplans für Führungskräfte des Konzerns u.a. in den Niederlanden, Slowakei, Tschechien, Österreich und Polen.
  • DG-VERLAG bei der Neugestaltung des Außendienstes und der Einführung neuer Vergütungsstrukturen im Außendienst. Verhandlungen über Interessenausgleich und Sozialplan sowie Einigungsstellenverfahren über eine Betriebsvereinbarung zur variablen Vergütung.
  • ING DiBa AG bei Abschluss von Vorstandsverträgen und zur Struktur der Vorstandsvergütung.
  • ING Group bei der Einführung einer weltweiten Remuneration Policy. Dieses Projekt beinhaltete die Interpretation der neuen europäischen Regularien sowie deren Umsetzung innerhalb der lokalen Remuneration Policies in über 40 Jurisdiktionen.
  • LBBW Immobilien bei der Einführung eines LTIP für Geschäftsführer.
  • Ein Pharmaunternehmen bei der Neugestaltung der Vorstandsanstellungsverträge und der Vergütungskonditionen für Vorstandsmitglieder.
  • Einen global führenden Chemie- und Pharmakonzern in allen arbeitsrechtlichen Angelegenheiten im Rahmen verschiedener Akquisitionen sowie bei der Erstellung eines Long Term Incentive-Plans. 

News and insights

colorful gift bags

Blog Post: 07 December 2022

Weihnachtsgeschenke und Arbeitsrecht - „O Du Fröhliche“ oder „Schöne Bescherung“?

Weihnachten steht wieder vor der Tür. Nicht nur im Familienkreis werden zum Weihnachtsfest Geschenke überreicht. Auch in der Geschäftswelt ist es nicht unüblich, dass Mitarbeitenden mit Blick auf die…

Lesen Sie mehr
people in motion

Publications: 05 December 2022

Gestaltungsspielraum bei der Inflationsausgleichsprämie

Arbeitsrechtliche Umsetzung des Einsatzes der freiwilligen Prämie -  Bei der Gewährung der lnflationsausgleichsprämie muss sich der Arbeitgeber nicht allein der steuer- und sozialabgaberechtlichen…

Lesen Sie mehr
People at work

Blog Post: 30 November 2022

Neues zur Höchstüberlassungsdauer nach dem AÜG

Nachdem das Arbeitnehmerüberlassungsgesetz (AÜG) für mehr als fünf Jahre keine feste Höchstüberlassungsdauer enthielt, sondern lediglich regelte, dass Arbeitnehmerüberlassung nur „vorübergehend“…

Lesen Sie mehr
close up of two people working on documents at a table

Publications: 29 November 2022

Die Unzulässigkeit von Indexklauseln in Tarifverträgen – Teil II

Tarifliche Indexklauseln, die eine automatische Koppelung der Vergütungsentwicklung an die Inflationsrate vorsehen, sind – wie in Teil I dieses Beitrags ausgeführt – unzulässig. Teilweise…

Lesen Sie mehr