Skip to content
Sub practice

Die meisten Unternehmen beschäftigen neben eigenen Arbeitnehmern auch Fremdpersonal; sei es als Leiharbeitnehmer, als freie Mitarbeiter oder über Dienst- bzw. Werkverträge.

Nicht zu unterschätzen sind allerdings die rechtlichen Fallstricke und Risiken, die mit dem Einsatz von Fremdpersonal einhergehen und die gnadenlose Ahndung von Verstößen durch Behörden. Seit der Reform des AÜG zum 1. April 2017 hat sich die ohnehin schon brisante rechtliche Lage für Unternehmen nochmals spürbar verschärft. Rechtliche Hürden und Risiken sind beispielsweise:

  • Scheinselbständigkeit;
  • Verdeckte Arbeitnehmerüberlassung;
  • Hohe Hürden des Einsatzes von Leiharbeitnehmern in bestreikten Betrieben;
  • Im Regelfall arbeitnehmerbezogene Höchstüberlassungsdauer von 18 Monaten beim gleichen Entleiher;
  • Pflicht zur expliziten Offenlegung der Arbeitnehmerüberlassung.

Bei Verstößen drohen empfindliche Konsequenzen in arbeitsrechtlicher, sozialversicherungsrechtlicher, steuerlicher und strafrechtlicher Hinsicht, die es zu vermeiden gilt.

Unser Angebot

Unser Beratungsspektrum

Unser Beratungsspektrum

  • Vertragsgestaltung bei allen Arten des Fremdpersonaleinsatzes (z.B. Leiharbeitsverträge, Arbeitnehmerüberlassungsverträge, Dienstleistungsverträge)
  • Beratung und Überprüfung der Compliance des Einsatzes von Dienstleistern (einschließlich der Umstellung tatsächlicher Strukturen zur Herstellung von Compliance)
  • Einführung eines fortlaufenden Risiko-Managementsystems
  • Vertretung gegenüber Behörden (z.B. Hauptzollämter, Sozialversicherungsträger) und vor Gericht
  • Beratung bei allen Fragestellungen im Zusammenhang mit dem neu gefassten AÜG
  • Beratung hinsichtlich des Einsatzes von Leiharbeitnehmern während eines Streiks
  • Internationale/grenzüberschreitende Arbeitnehmerüberlassung
  • Schulungen zum Thema Fremdpersonaleinsatz
Einige unserer Referenzen

Einige unserer Referenzen

  • Ein großes Unternehmen der Transportbranche in Zusammenarbeit mit Strafrechtlern im Rahmen von Ermittlungsverfahren wegen angeblich unzulässiger Arbeitnehmerüberlassung.
  • Ein großes internationales Logistikunternehmen bei der Kooperation mit anderen Logistikdienstleistern, die mit der wechselseitigen Überlassung von Arbeitnehmern verbunden ist; Erarbeitung eines Konzepts zur Zusammenarbeit unter Berücksichtigung der Neufassung des AÜG.
  • Carbon Rotec bei Unternehmensumstrukturierungen veranlasst durch die Neuerungen zum AÜG, einschließlich der Einführung neuer Arbeitsmethoden und der kreativen Organisation eines mit den AÜG-Änderungen konform gehenden Systems.
  • Allianz Global Investors zur Arbeitnehmerüberlassung im Zusammenhang mit einem großvolumigen internationalen Outsourcing-Projekt.
  • Einen der weltweit größten Mischkonzerne unter anderem zur Abgrenzung zwischen Arbeitnehmerüberlassung und Werkverträgen im Zusammenhang mit einer globalen Restrukturierung des Bereichs Energie.
  • Ein Finanzinstitut bei einem Betriebsübergang mit anschließender konzerninterner Arbeitnehmerüberlassung sowie Neustrukturierung und Anstellungen auf Führungsebene.

News & Insights

whistleblower

Publications: 10 JUNE 2021

Mehr Schutz für Whistleblower - Referentenentwurf zum Hinweisgeberschutzgesetz

Whistleblower sorgten in den vergangenen Jahren immer wieder für Aufsehen. In Zukunft sollen Hinweisgeber besser geschützt werden. Der erste Entwurf für ein entsprechendes Gesetz ist vielversprechend,…

Lesen Sie mehr
business people

Publications: 25 MAY 2021

Dulde und liquidiere? – Nicht als Stellenbewerber bei öffentlichen Arbeitgebern

Kommentar zu BAG · 1.12.2020 – 9 AZR 192/20

Lesen Sie mehr
stainless steel recycling

News: 11 MAY 2021

Haniel verkauft ELG mit Allen & Overy

Allen & Overy berät die Franz Haniel & Cie GmbH bei der Veräußerung der ELG Haniel GmbH („ELG“) an den luxemburgischen Stahlhersteller Aperam S.A.

Lesen Sie mehr
DSGVO

Publications: 05 MAY 2021

#Employmenttalk: Aktuelle BAG Entscheidung - Anspruch auf Auskunft und Erteilung einer Kopie nach Art.15 Abs.3 DS-GVO

In unserem aktuellen #Employmenttalk möchten wir Ihnen kurzfristig die wichtigsten Erkenntnisse der BAG-Entscheidung über den Auskunftsanspruch nach Art. 15 Abs. 3 DS-GVO vorstellen und einen…

Lesen Sie mehr