Skip to content
Sub practice

Die meisten Unternehmen beschäftigen neben eigenen Arbeitnehmern auch Fremdpersonal; sei es als Leiharbeitnehmer, als freie Mitarbeiter oder über Dienst- bzw. Werkverträge.

Nicht zu unterschätzen sind allerdings die rechtlichen Fallstricke und Risiken, die mit dem Einsatz von Fremdpersonal einhergehen und die gnadenlose Ahndung von Verstößen durch Behörden. Seit der Reform des AÜG zum 1. April 2017 hat sich die ohnehin schon brisante rechtliche Lage für Unternehmen nochmals spürbar verschärft. Rechtliche Hürden und Risiken sind beispielsweise:

  • Scheinselbständigkeit;
  • Verdeckte Arbeitnehmerüberlassung;
  • Hohe Hürden des Einsatzes von Leiharbeitnehmern in bestreikten Betrieben;
  • Im Regelfall arbeitnehmerbezogene Höchstüberlassungsdauer von 18 Monaten beim gleichen Entleiher;
  • Pflicht zur expliziten Offenlegung der Arbeitnehmerüberlassung.

Bei Verstößen drohen empfindliche Konsequenzen in arbeitsrechtlicher, sozialversicherungsrechtlicher, steuerlicher und strafrechtlicher Hinsicht, die es zu vermeiden gilt.

Unser Angebot

Unser Beratungsspektrum

Unser Beratungsspektrum

  • Vertragsgestaltung bei allen Arten des Fremdpersonaleinsatzes (z.B. Leiharbeitsverträge, Arbeitnehmerüberlassungsverträge, Dienstleistungsverträge)
  • Beratung und Überprüfung der Compliance des Einsatzes von Dienstleistern (einschließlich der Umstellung tatsächlicher Strukturen zur Herstellung von Compliance)
  • Einführung eines fortlaufenden Risiko-Managementsystems
  • Vertretung gegenüber Behörden (z.B. Hauptzollämter, Sozialversicherungsträger) und vor Gericht
  • Beratung bei allen Fragestellungen im Zusammenhang mit dem neu gefassten AÜG
  • Beratung hinsichtlich des Einsatzes von Leiharbeitnehmern während eines Streiks
  • Internationale/grenzüberschreitende Arbeitnehmerüberlassung
  • Schulungen zum Thema Fremdpersonaleinsatz
Einige unserer Referenzen

Einige unserer Referenzen

  • Ein großes Unternehmen der Transportbranche in Zusammenarbeit mit Strafrechtlern im Rahmen von Ermittlungsverfahren wegen angeblich unzulässiger Arbeitnehmerüberlassung.
  • Ein großes internationales Logistikunternehmen bei der Kooperation mit anderen Logistikdienstleistern, die mit der wechselseitigen Überlassung von Arbeitnehmern verbunden ist; Erarbeitung eines Konzepts zur Zusammenarbeit unter Berücksichtigung der Neufassung des AÜG.
  • Carbon Rotec bei Unternehmensumstrukturierungen veranlasst durch die Neuerungen zum AÜG, einschließlich der Einführung neuer Arbeitsmethoden und der kreativen Organisation eines mit den AÜG-Änderungen konform gehenden Systems.
  • Allianz Global Investors zur Arbeitnehmerüberlassung im Zusammenhang mit einem großvolumigen internationalen Outsourcing-Projekt.
  • Einen der weltweit größten Mischkonzerne unter anderem zur Abgrenzung zwischen Arbeitnehmerüberlassung und Werkverträgen im Zusammenhang mit einer globalen Restrukturierung des Bereichs Energie.
  • Ein Finanzinstitut bei einem Betriebsübergang mit anschließender konzerninterner Arbeitnehmerüberlassung sowie Neustrukturierung und Anstellungen auf Führungsebene.

News & Insights

blurry image of people in the lobby of a large company building

Publications: 05 May 2022

Arbeiten in Matrixstrukturen

Individualrechtliche und betriebsverfassungsrechtliche Aspekte

Lesen Sie mehr
growing plant

News: 28 April 2022

Allen & Overy berät Riverside beim Erwerb von GFP

Allen & Overy hat den Private-Equity-Investor The Riverside Company (Riverside) beim Erwerb der österreichischen GFP HandelsgesmbH durch sein Portfoliounternehmen TOOLPORT GmbH (Toolport) beraten.

Lesen Sie mehr
Frankfurt city skyline

News: 26 April 2022

Allen & Overy ernennt weltweit 39 neue Partnerinnen und Partner

Allen & Overy hat weltweit 39 Anwältinnen und Anwälte mit Wirkung zum 1. Mai 2022 in die Partnerschaft aufgenommen; der Frauenanteil liegt bei 36 Prozent. Die neuen Partnerinnen und Partner kommen aus…

Lesen Sie mehr
container ship

News: 10 March 2022

Allen & Overy berät Hapag-Lloyd beim Erwerb des Container-Liniengeschäfts von DAL

Allen & Overy LLP berät die Hapag-Lloyd AG bei der Übernahme des Container-Liniengeschäfts der deutschen Reederei Deutsche Afrika-Linien (DAL). Mit dieser Übernahme ergänzt Hapag-Lloyd, einer der…

Lesen Sie mehr