Skip to content

Dr. Lukas Rengier

Senior Associate

Hamburg

Rengier Lukas
Dr. Lukas Rengier

Senior Associate

Hamburg

Lukas Rengier berät zu allen Fragen des deutschen und europäischen Kartellrechts. Er vertritt Mandanten vor dem Bundeskartellamt, der Europäischen Kommission sowie deutschen und europäischen Gerichten.

Insbesondere begleitet er Transaktionen fusionskontrollrechtlich, vertritt Unternehmen in Kartell- und Missbrauchsverfahren sowie bei Schadensersatzklagen und berät zu vertriebskartellrechtlichen Fragestellungen.

News & Insights

industrial fan

News: 24 AUGUST 2021

Allen & Overy berät die DBAG bei ihrer Beteiligung an der Dantherm Group

Allen & Overy berät die Deutsche Beteiligungs AG (DBAG) bei einem Investment in die dänische Dantherm Group A/S (Dantherm), einen führenden Anbieter von Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik.

Lesen Sie mehr
Silicon Valley

News: 09 AUGUST 2021

USA: Allen & Overy holt mit wegweisendem Schritt multidisziplinäres Technologie-Team an Bord – Expansion der Präsenz an US-Westküste*

Allen & Overy LLP verstärkt sich um acht Partner der Technologie-Praxis von White & Case LLP. 

Lesen Sie mehr
GWB-Novelle

Publications: 20 JANUARY 2021

Die 10. GWB-Novelle - Schwerpunkte: Digitalmärkte und ECN+-Richtlinie

Der Bundestag hat am Donnerstag, 14. Januar 2021, die 10. GWB-Novelle – das GWB-Digitalisierungsgesetz – beschlossen. Der Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Änderung des Gesetzes gegen…

Lesen Sie mehr

Expertise

Beratungsschwerpunkte

Kartellrecht

Standort

Hamburg

Allen & Overy LLP
Kehrwieder 12
20457 Hamburg

Standort ansehen →

Qualifikationen

Akademisch

Studium und Promotion absolvierte Lukas Rengier an der Universität Bonn, sein Referendariat am Kammergericht Berlin. 2017 verbrachte er ein halbes Jahr auf Secondment bei der US-Praxisgruppe Kartellrecht von Allen & Overy in New York und Washington, D.C. Neben seiner Muttersprache Deutsch spricht er fließend Englisch, Französisch und Spanisch.

Lukas Rengier wird von der WirtschaftsWoche als Anwalt für Kartellrecht empfohlen. Von IFLR wurde er als “European Rising Star” in der Kategorie Competition and Antitrust ausgezeichnet. Und Who’s Who Legal zählt ihn zu den “Future Leaders”.

WirtschaftsWoche, IFLR Und Who’s Who Legal

Veröffentlichungen

  • Kapitel “European Union” und “Cross-border litigation in Europe - Practical questions” in Lexology Getting The Deal Through, Private Antitrust Litigation, 2021 (mit F. Kolf)
  • The German Federal Court of Justice’s Judgment in Rails II - Shifting the Focus from Liability to Quantum in Cartel Damages?, GCLR 2020, S. 97-100 
  • Trends in der Kartellverfolgung – ein Überblick über die weltweite Behördenpraxis im Jahr 2019, CCZ 2020, S. 218-225 (mit R. Galle)
  • Cartel Damages Actions in German Courts: What the Statistics Tell Us, JECLAP 2020, S. 72-81
  • Trends in der Kartellverfolgung – ein Überblick über die weltweite Behördenpraxis im Jahr 2018, CCZ 2019, S. 283-289 (mit R. Galle) 
  • Private Enforcement in German Courts: Between Law and Economics, Bericht zum Vortrag am 5. September 2019, Concurrences-Sonderdruck
  • Kartellschadensersatz in Deutschland – die ersten 15 Jahre in Zahlen und Lehren für die Zukunft, WuW 2018, S. 613-619
  • Auch vertikale Absprachen bei Ausschreibungen sind strafbar – Karlsruhe locuta, causa finita?, in: Festschrift für Rudolf Rengier zum 70. Geburtstag, C.H. Beck 2018, S. 291-300
  • Implementing Cross-Border Corporate Transactions by Carve-Out before Final Merger Control Clearance, A&O Publication 2017 (mit M. Daghles) (Antitrust Writing Award von Concurrences und George Washington University)
  • Das Warten hat ein Ende – Vollzug grenzüberschreitender Unternehmenstransaktionen vor Erhalt der letzten fusionskartellrechtlichen Freigabe durch Carve-out, M&A Review 2017, S. 397-401 (mit M. Daghles)
  • Die Grundabsprache im deutschen Kartellrecht – Bewertungseinheit grenzenlos?, NZKart 2017, S. 229-235 (mit R. Galle)
  • Too Big to Fail als Frage des Kartellrechts – Wettbewerbseffekte, Fusionskontrolle und Entflechtung, Nomos, Schriftenreihe Wirtschaftsrecht und Wirtschaftspolitik, 2014 (Promotionspreis der Universität Bonn/Deutschen Telekom; Promotionspreis der Esche Schümann Commichau Stiftung)
  • Entflechtung, Fusionskontrolle oder Sonderregulierung für systemrelevante Banken?, ZWeR 2010, S. 105-138 (mit D. Zimmer)