Skip to content

Nun kommt sie doch: Grunderwerbsteuerreform zu sog. „Share Deals“ heute final beschlossen

Ansprechpartner
Image of Gottfried Breuninger
Dr. Gottfried Breuninger

Partner, German Head of Tax

München

Profil ansehen →

Ehret Michael
Dr. Michael Ehret

Partner

Frankfurt am Main

Profil ansehen →

Mueller Magnus
Dr. Magnus Müller

Partner

München

Profil ansehen →

Weber Heike
Dr. Heike Weber

Partner

Frankfurt am Main

Profil ansehen →

Habermayr Christina
Christina Habermayr

Counsel

München

Profil ansehen →

Schade Dirk
Dr. Dirk Schade

Counsel

München

Profil ansehen →

Spranger Tim
Tim Spranger

Counsel

Frankfurt am Main

Profil ansehen →

07 Mai 2021

Nach langem Hin- und Her hat der Gesetzgeber (durch Zustimmung des Bundesrates vom heutigen Tag) die Grunderwerbsteuerreform mit Wirkung ab 1.7.2021 beschlossen.

Mit Zustimmung des Bundesrates vom heutigen Tag wurde die Grunderwerbsteuerreform zu sog. „Share Deals“ zum 1.7.2021 beschlossen. Hieraus werden sich umfangreiche Auswirkungen auf die Transaktions- und Strukturierungspraxis im Immobilienbereich ergeben. Kernpunkt ist neben der Absenkung der grunderwerbsteuerlichen Erwerbsschwelle von 95% auf 90% und die Erhöhung der grunderwerbsteuerlichen Beobachtungszeiträume von 5 auf (im Wesentlichen) 10 Jahre vor allem die Einführung einer „Bewegungsregel“ auch für grundbesitzende Kapitalgesellschaften. Hiernach wird der 100%ige Verkauf einer grundbesitzenden Kapitalgesellschaft zukünftig – unabhängig von der Anzahl der Erwerber – grundsätzlich der Grunderwerbsteuer unterliegen. Auch für Banken führt die Grunderwerbsteuerreform zu erhöhtem Prüfungsaufwand bei der Projektfinanzierung und ggf. Steuerbelastungen beim „Enforcement“.

Zur Vermeidung von grunderwerbsteuerlichen Risiken bei Börsennotierung von Gesellschaften der jeweiligen Investmentstruktur wurde erfreulicherweise eine „Börsenklausel“ eingeführt, die Börsenplätze im EU/EWR-Raum sowie im anerkannten Drittland umfasst.

Lesen Sie alles über den Hintergrund der Entscheidung, die geplanten Neuregelungen, die Anwendungsregelungen und einen Ausblick in unserem Client Alert.

Weitere relevante Expertise

Das könnte Sie noch interessieren