Skip to content

Dr. Olaf Otting

Partner

Frankfurt am Main

Otting Olaf
Dr. Olaf Otting

Partner

Frankfurt am Main

Dr. Olaf Otting ist Leiter unserer deutschen Praxisgruppe Öffentliches Recht. Er berät die öffentliche Hand, Unternehmen und Banken umfassend in allen Bereichen des öffentlichen Rechts. Einer seiner Schwerpunkte liegt in den Bereichen Vergabe-, Bau- und Immobilienrecht. Er berät öffentliche Auftraggeber und Bieter bei komplexen Ausschreibungen und begleitet die Vergabeprozesse. Außerdem ist ein weiterer Schwerpunkt die Beratung im Verkehrs- und Infrastruktursektor.

Dr. Otting ist Autor zahlreicher verwaltungs- und vergaberechtlicher Publikationen, unter anderem Mitautor des in dritter Auflage erschienenen Handbuchs Kommunale Unternehmen, Fachbeirat der Zeitschrift Vergaberecht sowie Mitherausgeber der Zeitschrift Contracting und Recht. Dr. Olaf Otting ist Fachanwalt für Verwaltungsrecht. Er ist Vorsitzender des Vergaberechtsausschusses des Deutschen Anwaltvereins (DAV), Vorstandsmitglied im forum vergabe eV, Mitglied der Gesellschaft für Umweltrecht (GfU) und des Verwaltungsrechtsausschusses des DAV. Außerdem war Dr. Otting Mitglied der informellen Expertenkommission des Bundeswirtschaftsministeriums zur Modernisierung des Vergaberechts.

 

News & Insights

shopping bag

News: 22 SEPTEMBER 2020

Shoppingcenter-Spezialist ECE setzt bei Debüt am Anleihemarkt auf Allen & Overy

Allen & Overy hat ECE Real Estate Partners, die Fonds-Management-Gesellschaft des Hamburger Gewerbeimmobilien-Spezialisten ECE, bei der Begebung einer innovativen Immobilienanleihe beraten.

Lesen Sie mehr
Stephan van der Vlugt

News: 21 JULY 2020

Allen & Overy erweitert Patentrechts-Praxis in Düsseldorf mit Life-Sciences-Spezialist Stephan van der Vlugt

Allen & Overy LLP verstärkt seine Patentrechts-Praxis mit Dr. Stephan van der Vlugt. Van der Vlugt ist European Patent Attorney und kommt von Bayer, wo er seit 2006 verschiedene leitende Positionen im…

Lesen Sie mehr

News: 20 JULY 2020

Allen & Overy berät multinationalen Pharmakonzern GlaxoSmithKline bei strategischer Beteiligung am Tübinger Biotechunternehmen CureVac

Ein internationales Team von Allen & Overy LLP mit Anwälten aus Deutschland, Großbritannien, den USA und den Niederlanden berät GlaxoSmithKline plc (GSK) zu einer strategischen Kooperation mit dem…

Lesen Sie mehr
covid-19

Publications: 27 MARCH 2020

Covid-19 Coronavirus: Auswirkungen des Covid-19-Gesetzes auf Mietverträge

Massive wirtschaftliche Auswirkungen auf die Immobilienwirtschaft

Lesen Sie mehr

Standort

Frankfurt am Main

Allen & Overy LLP
Bockenheimer Landstraße 2
60306 Frankfurt am Main

Standort ansehen →

Qualifikationen

Fachlich

Zulassung als Rechtsanwalt, Stuttgart, 1997

Fachanwalt für Verwaltungsrecht, 2000

Akademisch

Dr. iur, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, 1997

Zweites juristisches Staatsexamen 1995

Erstes juristisches Staatsexamen, Universität Bielefeld, 1993

Veröffentlichungen

  • Otting O., Stickler T., Stolz B., Raabe M., Vetter A., (2018) „Die VOB/A hat sich überlebt – für eine Vereinheitlichung des untergesetzlichen Regelwerks“, VergabeR 2018, 373
  • Otting O., Olgemöller U., Zinger C., (2018) “Procurement Law in Germany” (Chapter 11), in: Davey/Gatenby, The Government Procurement Review, 6. Aufl. 2018
  • Otting O., Opel A. (2018) "Bieterrechtsschutz bei Ausschreibungen nach KWKG und KWKAusV", CuR 2018, 3
  • Otting O., Olgemöller U., Tresselt W., (2017) "Auftragsvergaben im Bereich Öffentlicher Personenverkehrsdienste auf Schiene und Straße (Verordnung (EG) Nr. 1370/2007)“ (§§ 69 -73), in: Gabriel/Krohn/Neun, Handbuch des Vergaberechts, 2. Aufl. 2017
  • Neun A., Otting O., (2017) “Die Entwicklung des Europäischen Vergaberechts in den Jahren 2016/2017, EuZW 2017, 629
  • Otting O. (2017) "Wettbewerbsregister: Ausschluss von Unternehmen von der Vergabe öffentlicher Aufträge", Der Betrieb 24/2017, M5
  • Otting O., Ziegler A. (2017), "Eletronische Marktplätze als Warenbörsen im Sinne des Vergaberechts", VergabeR 2017, 26
  • Otting O., Ziegler A. (2016), "Verfassungsrechtliche Rahmenbedingungen der Akkreditierung im Hochschulwesen", NVwZ 2016, 1064.
  • Neun A., Otting O., (2016) “Die Entwicklung des Europäischen Vergaberechts in den Jahren 2015/2016”, EuZW 2016, 486.
  • Otting O., (2016) "Eignungs- und Zuschlagskriterien im neuen Vergaberecht", VergabeR 2016, 316.
  • Neun A., Otting O., (2015) “Die Entwicklung des Europäischen Vergaberechts in den Jahren 2014/2015”, EuZW 2015, 453.
  • Otting O., Ziegler A. (2015), "Einzelhandel im Innenbereich und Schutz zentraler Versorgungsbereiche", NordÖR 2015, 145.
  • Otting O., Weber F.C., (2014) “Grenzen der kommunalen Zustandsstörerhaftung nach dem Bundes-Bodenschutzgesetz”, NVwZ 2014, 1618.
  • Otting O., Olgemöller U., Tresselt W., (2014) “Auftragsvergaben im Bereich Öffentlicher Personenverkehrsdienste auf Schiene und Straße (Verordnung (EG) Nr. 1370/2007)” (§§ 54-58), in: Gabriel/Krohn/Neun, Handbuch des Vergaberechts, 2014
  • Otting O., Olgemöller U., (2014) “Bauen oder bauen lassen - Wohnungsbau in den Grenzen des kommunalen Wirtschaftsrechts”, Kommunaljurist (KommJur) 2014, 201 ff.
  • Neun A., Otting O., (2014) “Die Entwicklung des Europäischen Vergaberechts”, EuZW 2014, 535.
  • Neun A., Otting O., (2014) “Die EU-Vergaberechtsreform”, EuZW 2014, 446.
  • Otting O., (2014) “EU-Vergaberichtlinie: Neues Vergaberegime für Rechtsdienstleistungen”, AnwBl. 2014, 304.
  • Otting O., (2013) “Die Umsetzung der Richtlinie 2009/81/EG in das deutsche Recht: Systematik und erste praktische Erfahrungen”, in: Prieß/Lau/Kratzenberg (Hrsg.), Wettbewerb – Transparenz – Gleichbehandlung. Festschrift für Fridhelm Marx. 2013. S. 527.
  • Otting O., Olgemöller U. (2013) “Procurement Law in Germany” (Chapter 7), in: Davey/Falle, The Government Procurement Review, 2. Aufl. 2014
  • Otting O., Olgemöller U. (2013) “Nochmals: Abstand ist nicht alles! Die aktuelle Seveso-II-Rechtsprechung in der Praxis”, Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht (NVwZ) 2013, 1396 ff.
  • Otting O., Olgemöller U. (2013) “Strategien für die mittelstandsfreundliche Vergabe von Busverkehrsdienstleistungen”, Verwaltungsblätter für Baden-Württemberg (VBlBW) 2013, S. 291 ff.
  • Neun, A., Otting O. (2013) “Die Entwicklung des europäischen Vergaberechts in den Jahren 2012/2013”, EuZW 2013, 529.
  • Otting, O., (2013) “Vergaberecht und Städtebau”, VergabeR 2013, 343.
  • Otting O., Olgemöller U. (2012) “Ausgleich gemischtwirtschaftlicher Verpflichtungen durch Allgemeine Vorschriften”, GewArch 2012, 436.
  • Uechtritz M., Otting O., Olgemöller U. (2012) “Kommunalrechtliche Voraussetzungen für die wirtschaftliche Betätigung”, in: Hoppe W./Uechtritz M./Reck H.-J. (Hrsg.), Handbuch Kommunale Unternehmen, 3. Aufl. Köln 2012, 67.
  • Otting O., Ohler P., Olgemöller U. (2012), “Vergaberecht”, in: Hoppe W./Uechtritz M./Reck H.-J. (Hrsg.), Handbuch Kommunale Unternehmen, 3. Aufl. Köln 2012, 646.Otting O. (2012) “Vergabeverfahren”, in: von Wietersheim, M. (Hrsg.), Vergaben von IT-Leistungen – komplexe Projekte und Standardprodukte, Köln 2012, 37.
  • Otting O. (2012) “Gestaltungsmöglichkeiten für nachhaltige Beschaffung am Beispiel der Richtlinie 'Saubere Fahrzeuge'“, in: von Wietersheim, M. (Hrsg.), “Jahrbuch forum vergabe”, Köln 2012, 83.
  • Neun, A., Otting O. (2012) “Die Entwicklung des europäischen Vergaberechts in den Jahren 2011/2012”, EuZW 2012, 566.
  • Otting O. (2012) “Vergaberecht bei Rechtsrat”, AnwBl. 2012, 491.
  • Otting O. (2011) “Klimaschutz durch Baurecht – die BauGB-Novelle 2001”, REE 2011, 125.
  • Otting O., Olgemöller U., (2011) “Innovation und Bürgerbeteiligung im Wettbewerblichen Dialog”, NVwZ 2011, 1225.
  • Neun A., Otting O. (2011) “Entwicklungen des Europäischen Vergaberechts”, EuZW 2011, 456.
  • Otting O. (2010) “Das Vergaberecht als Ordnungsrahmen in der Gesundheitswirtschaft zwischen GWB und SGB V”, NZBau 2010, 734.
  • Otting O. (2010) “Neues Verfahrensrecht für Sektorenauftraggeber”, CuR 2010, 153.
  • Otting O. (2010) “Städtebauliche Verträge und der EuGH – Was bleibt von “Ahlhorn”?”, NJW 2010, 2167.
  • Otting O. (2010) “Vorgaben des EG-Primärrechts für Vergaben nach der VO (EG) Nr. 1370/2007, in: Pünder, H. /Prieß, H.-J. (Hrsg.), Brennpunkte des öffentlichen Personennahverkehrs vor dem Hintergrund der neuen EG-Personenverkehrsdiensteverordnung Nr. 1370/2007, Köln 2010, 141.
  • Otting O. (2010) “A Review Procedure before the National Courts is not Relevant for Declaring a Failure to Fulfil an Obligation under the Treaty: A Note on Commission v. Germany (C-275/08)”, Public Procurement Law Review 2010, NA59.
  • Otting O., Olgemöller U. (2010) “Europäischer Rechtsschutz im Verwaltungsprozess?” AnwBl 2010, 155.
  • Otting O., Sóltesz U., Melcher P. (2009) “Verkehrsverträge vor dem Hintergrund des Europäischen Beihilferechts - Verwaltungsrichter weisen Brüssel in die Schranken”, EuZW 2009, 444.
  • Otting O., Olgemöller U. (2009) “Verbundtarife und EU-Recht”, Der Nahverkehr 9/2009, 34.
  • Otting O., Tresselt W. (2009) “Grenzen der Loslimitierung”, VergabeR 2009, 585.
  • Otting O., Olgemöller U. (2008) “Verfassungsrechtliche Rahmenbedingungen für Direktvergaben im Verkehrssektor nach Inkrafttreten der Verordnung (EG) Nr. 1370/2007”, DÖV 2009, 364.
  • Otting O. (2008) “Compulsory Social Standards for Public Works Contracts as a Restriction on the Freedom to Provide Services”, Public Procurement Law Review 2008, NA 187.
  • Otting O. (2008) “Grenzen der Instrumentalisierung des öffentlichen Auftragswesens für vergabefremde Zwecke – die Tariftreueentscheidung des EuGH”, AbfallR 2008, 142.
  • Otting O., Scheps C. (2008) “Direktvergabe von Eisenbahnverkehrsdienstleistungen nach der neuen Verordnung (EG) Nr. 1370/2007”, NVwZ 2008, 499.
  • Scholz R., Otting O. (2008) “Die Anwendbarkeit des Öffentlichen Preisrechts auf Verkehrsverträge im Schienenpersonennahverkehr”, DVBl. 2008, 12.
  • Otting O, Opitz, M. (2006) “Die neue VOB/A und Public Private Partnership: Was bringt das neue Vergaberecht für öffentliche Bauaufträge und Public Private Partnerships in der Praxis?”, WEKA Praxis-Check Architektur, 2006.
  • Otting O. (2006) “Neue Regeln für gemischte Aufträge – Konsequenzen für Contracting-Verträge”, CuR 2006, 83.
  • Otting O., Freytag C (2005) “Die Bestimmung der Anwaltsvergütung in vergaberechtlichen Nachprüfungsverfahren”, BauRB 2005, 385.
  • Otting O., Sormani-Bastian L. (2005) “Die Anwendbarkeit des Vergaberechts im Gesundheitsbereich”, ZMGR 2005, 243.
  • Uechtritz M., Otting O. (2005) “Das ÖPP-Beschleunigungsgesetz: Neuer Name, neuer Schwung für “öffentlich-private Partnerschaften?”, NVwZ 2005, 1105.
  • Otting O. (2005) “Änderungsbedarf beim Rechtsschutz – oberhalb und unterhalb der Schwellenwerte”, in: Pünder, H. /Prieß, H.-J. (Hrsg.), Vergaberecht im Umbruch, 2005, 53.
  • Otting O. (2005) “Von der Leistungsbeschreibung bis zur Zuschlagserteilung – die zeitliche Abfolge des Vergabeverfahrens”, CuR 2005, 39.
  • Hoppe W., Otting O. (2004) “Zur Erweiterung der Planungshoheit und der gemeindenachbarlichen Klagebefugnisse in § 2 Abs. 2 BauGB 2004 um raumordnungsrechtliche Belange”, DVBl. 2004, 1125.
  • Otting O. (2004) “Bau und Finanzierung öffentlicher Infrastruktur durch private Investoren”, NZBau 2004, 469.
  • Otting O. (2004) “Verfassungsrechtliche Grenzen der Bestimmung des Gewerbesteuerhebesatzes durch Bundesgesetz”, Der Betrieb 2004, 1222.
  • Otting O. (2003) “Wann ist ein Bauwerk ein Denkmal?”, Der Sachverständige 2004, 132.
  • Otting O. (2003) “Konsequenzen des Vergaberechtsschutzes für öffentliche Aufträge im Verkehrsbereich”, Transportrecht 2003, 325.
  • Otting O. (2003), in: Büchner W., Büllesbach A. (Hrsg.), (2003) “Möglichkeiten elektronischer Vergabe aus anwaltlicher Sicht, E-Government.”, Staatliches Handeln in der Informationsgesellschaft, DGRI-Schriftenreihe Bd. 12, 2003, 89.
  • Otting O. (2003) “Risiken für Auftraggeber - Konsequenzen des Bieter-Rechtsschutzes, Konsequenzen des Vergaberechts im europäischen Straßen-, Schienen- und Luftverkehr”, Schriftenreihe der Deutschen Verkehrswissenschaftlichen Gesellschaft, Bd. 261, 160.
  • Otting O. (2003) “Öffentliche Auftragsvergabe im Schienenpersonennahverkehr”, DVBl. 2003, 1023.
  • Neun A., Otting O. (2002) “Die brandenburgische Gemeindestrukturreform – Maßgaben des Landesverfassungsgerichts für die anstehende Neugliederungsgesetzgebung”, LKV 2002, 558.
  • Neun A., Otting O. (2002) “Die amtsangehörige Gemeinde als Leitbild? – Zur Festlegung von Mindesteinwohnerzahlen für amtsangehörige Gemeinden”, NordÖR 2002, 139.
  • Otting O. (2002) “Die Anwendbarkeit des Vergaberechts bei der Privatisierung kommunaler Unternehmen”, BWGZ 2002, 134.
  • Otting O. (2002) “Privatisierung und Vergaberecht”, VergabeR 2002, 11.
  • Otting O. (2001) “Der Entwurf einer neuen TA Luft”, DVBl. 2001, 1792.
  • Otting O. (2001) “Die neue Vergabeverordnung”, NVwZ 2001, 775.
  • Otting O. (2000) “Wirtschaftliche Betätigung im Gewande nichtwirtschaftlicher Einrichtungen”, NWVBl. 2000, 206.
  • Hoppe W, Otting O. (2000) “Verfassungsrechtliche Anforderungen an raumordnungsrechtliche Beschränkungen großflächiger Einzelhandelsbetriebe”, der Landkreis 2000, 376.
  • Moench C., Otting O. (2000) “Die Entwicklung des Denkmalschutzrechts (Teil 2) – Rechtsfolgen und Konsequenzen der Denkmaleigenschaft”, NVwZ 2000, 515.
  • Otting O. (2000) “Denkmalschutz zwischen Eigentümerinteressen und Gemeinwohlbindung” BauR 2000, 514.
  • Moench C., Otting O. (2000) “Die Entwicklung des Denkmalschutzrechts (Teil 1) – Voraussetzungen der Denkmaleigenschaft”, NVwZ 2000, 146.
  • Otting O. (2000) “Chancengleichheit, Transparenz und Neutralitätsgebot im Vergaberecht”, NJW, 484.
  • Otting. O. (2000)”Unlauterer Wettbewerb zwischen öffentlichen und privaten Anbietern”, in: Büscher H., Hewel B., Volz, J. (Hrsg.), Öffentliche Verwaltung – modern und zukunftsfähig, IKU-Reihe Kommune und Umwelt, Band 9, Frankfurt 2000, 169.
  • Otting O. (1999) “Die Aktualisierung öffentlich-rechtlicher Schranken kommunalwirtschaftlicher Betätigung durch das Wettbewerbsrecht”, DÖV 1999, 549.
  • Otting O. (1999) “Unlauterer Wettbewerb zwischen Kommunen und privaten Unternehmen”, KommunalPraxis SW 1999, 148.
  • Otting O. (1999) “Factory Outlet Center und interkommunales Abstimmungsgebot”, DVBl. 1999, 595.
  • Schlarmann H., Otting O. (1999) “Aufgabenübertragung auf Gemeinden durch Verwaltungsvorschriften des Landes”, VBlBW 1999, 121.
  • Otting O., Weidemann C. (1999), “Der Begriff des öffentlichen Auftraggebers i.S. der Dienstleistungsrichtlinie”, EWS 1999, 41.
  • Otting O. (1998) “Einführung in das Recht der öffentlichen Auftragsvergabe”, JA 1998, 505.
  • Otting O. (1998) “Fehlsteuerung und Neue Steuerung - Implementationsdefizite kommunaler Verwaltungsreformen”, DNV 1998, 29.
  • Otting O., Hoppe W. (1998) “Verwaltungsvorschriften als ausreichende Umsetzung von rechtlichen und technischen Regeln der Europäischen Union?”, NuR 1998, 61.
  • Otting O. (1997) “Kontraktmanagement in der Kommunalverwaltung: Zwischen politischem Anspruch und rechtlicher Verbindlichkeit”, VR 1997, 361.
  • Otting O. (1997) “Öffentlicher Zweck, Finanzhoheit und fairer Wettbewerb - Spielräume kommunaler Erwerbswirtschaft”, DVBl. 1997, 1258.
  • Otting O. (1997) “Verwaltungsreform in den Kommunen - das Neue Steuerungsmodell”, JA 1997, 237.
  • Otting O. (1997) “Neues Steuerungsmodell und rechtliche Betätigungsspielräume der Kommunen”, Köln u.a. 1997, zugl. Diss. Münster 1997.