Skip to content

Dr. Jan Schröder

Partner

Düsseldorf

Schroeder Jan
Dr. Jan Schröder

Partner

Düsseldorf

Dr. Jan Schröder ist Co-Leiter der globalen Praxisgruppe Versicherungen und Leiter der deutschen Versicherungsunternehmensrechtspraxis von Allen & Overy. Er ist zudem Leiter der deutschen Pensions Group bei Allen & Overy. Seine Tätigkeitsschwerpunkte sind das Versicherungsunternehmensrecht, Gesellschaftsrecht, M&A, Versicherungsaufsichtsrecht und das Recht der betrieblichen Altersversorgung.

Er berät insbesondere in- und ausländische Versicherungs- und Rückversicherungsunternehmen, Investoren in den Versicherungssektor, InsurTechs, Finanzvertriebe, Asset Manager und Einrichtungen der betrieblichen Altersversorgung bei nationalen und grenzüberschreitenden Transaktionen, Strukturmaßnahmen sowie laufenden gesellschaftsrechtlichen und aufsichtsrechtlichen Fragen.

Bevor er Allen & Overy beitrat, war Jan Schröder mehrere Jahre Partner in einer anderen internationalen Sozietät mit gleichen Tätigkeitsschwerpunkten sowie für die Allianz Gruppe tätig (dort zunächst als Vorstandsassistent, dann Projektbüroleiter Firmenkunden im Rahmen der Dresdner Bank Integration, später als Leiter einer Beratereinheit für Finanzplanung und betriebliche Altersversorgung).

Jan Schröder ist Mitglied des Ausschusses des Deutschen Vereins für Versicherungswissenschaft sowie dort auch Leiter des Arbeitskreises Rückversicherung. Er ist zudem Mitglied der Gesellschaftsrechtlichen Vereinigung. An der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster ist er als Dozent im Versicherungsunternehmensrecht tätig und Autor verschiedener Fachpublikationen.

Aktuelles

Mensch am Arbeitsplatz mit Laptop Tablet Technologie

News: 22 December 2022

Allen & Overy berät Swiss Life Deutschland beim Erwerb des hannoverischen Technologieunternehmens Franke und Bornberg Research GmbH

Allen & Overy hat die Swiss Life Deutschland Holding GmbH beim Erwerb des in Hannover ansässigen Technologieunternehmens Franke und Bornberg Research GmbH einschließlich der Beteiligung an der…

Lesen Sie mehr

News: 28 October 2022

Allen & Overy ist Kanzlei des Jahres für Versicherungsrecht

Lesen Sie mehr

News: 20 July 2022

Allen & Overy berät Athora beim Erwerb eines für das Neugeschäft geschlossenen Lebensversicherungsportfolios von AXA Deutschland

Lesen Sie mehr

News: 28 June 2022

Zurich fokussiert Strategie im deutschen Markt – Verkauf von traditionellem Lebensversicherungsgeschäft mit Allen & Overy

Lesen Sie mehr

Standort

Düsseldorf

Dreischeibenhaus 1
40211 Düsseldorf

Standort ansehen →

Qualifikationen

Fachlich

Rechtsanwalt, Deutschland, 2000

Akademisch

Dr. iur., Humboldt-Universität Berlin, Deutschland, 2004

Zweites Staatsexamen, Berlin, Deutschland, 1999

LL.M., European University Institute, Florenz, Italien, 1996

Erstes Staatsexamen, München, Deutschland, 1995

Veröffentlichungen

  • Schroeder J. (2015) "Freier Dienstleistungsverkehr als schlanke Alternative", Versicherungsmonitor 9/2015
  • Schroeder J. (2015) "Vom Wert der Mitgliedschaft im Versicherungsverein", Versicherungsmonitor 8/2015
  • Schroeder J. (2015) "Transitionals - Gleichbehandlung durch die BaFin", Versicherungsmonitor 7/2015
  • Schroeder J. (2015) "Informationsüberflutung ist nicht Transparenz", Versicherungsmonitor 6/2015
  • Schroeder J. (2015) "Outsourcing: Mehr Aufwand als Klarheit", Versicherungsmonitor 6/2015
  • Schroeder J. (2015) "Der Sanierungs- und Finanzierungsplan - Bringschuld nach dem neuen VAG", Versicherungsmonitor 4/2015
  • Schroeder J. (2015) "Sitzverlegung als Option für Versicherer", Versicherungsmonitor 3/2015
  • Schroeder J. (2015) "Gestaltungsmöglichkeiten bei neuen Leben-Produkten", Versicherungsmonitor 2/2015
  • Schroeder J. (2015) "Wann ist die Beteiligung an einem Versicherungsunternehmen bedeutend?", Versicherungsmonitor 1/2015
  • Schroeder J. (2014) "Erhöhte Haftungsrisiken durch Solvency II", Versicherungsmonitor 12/2014
  • Schroeder J. (2014) "PSVaG: Die nächste Krise kommt bestimmt", Versicherungsmonitor 12/2014
  • Schroeder J. (2014) "Wer hilft den Sanierungsbeständen?", Versicherungsmonitor 11/2014
  • Schroeder J. (2014) "Darf ein deutscher Lebens-Bestand ins Ausland?", Versicherungsmonitor 10/2014
  • Schroeder J. (2013) Versicherungsunternehmensrecht, in: Staudinger/Halm/Wendt, Versicherungsrecht, 1st ed., 2013, page 2537 - 2556
  • Schroeder J., Fischer A. (2013) "Die Sitzverlegung von Versicherungsunternehmen innerhalb der Europäischen Union", VersR 2013, page 686 - 691
  • Schroeder J., Fischer A. (2012) "Solvent Schemes of Arrangement: Exit-Strategie im Run-off?", Versicherungswirtschaft 7/2012, page 1060-1061
  • Schroeder J., Fischer A. (2012) "Die praktischen Folgen des Urteils duerften ueber den Versicherungs- und Rueckversicherungsbereich hinausgehen", Betriebs-Berater 2012, page 1563-1564
  • Schroeder J. (2011) "Einfuehrung in das Versicherungsaufsichtsrecht" in: Looschelders/Pohlmann, Versicherungsvertragsgesetz, 2nd ed., 2011
  • Schroeder J., Schlitt M., Brandi T., Gemmel H., Ernst C. (2011) "Aktuelle Entwicklungen bei Hybridanleihen", Corporate Finance law 3/2011
  • Schroeder J., Fischer A. (2011) "Aufsicht gibt weitgehend klare Vorgaben zur Kapitalanlage, Auslegung der novellierten Anlageverordnung durch die BaFin", Versicherungswirtschaft 3/2011
  • Schroeder J., Fischer A. (2011) "Aenderungen im Versicherungsaufsichtsrecht durch das Jahressteuergesetz 2010", VersR 4/2011
  • Schroeder J., Taylor P. (2008) "Run-off in Germany –Options for structuring", special supplement to Run Off & Restructuring magazine autumn 2008
  • Schroeder J. (2005) "Stille Reserven als Quelle der Ueberschussbeteiligung, Die transparente Zukunft der Kapitallebensversicherung nach dem BVG-Urteil", Versicherungswirtschaft 16/2005
  • Schroeder J. (2005) "Rechtsschutz gegenueber rechtmaessigem Handeln der Europaeischen Union, Ausgleich für Embargoschaeden"
  • Schroeder J., Kueppers C., Louven C. (2005) "Contractual Trust Arrangements – Insolvenzsicherung und Bilanzverkürzung", Betriebs-Berater 14/2005
  • Schroeder J., Tersarczyk W. (2001) "Produkthaftung: Schadenzahlen schießen in die Hoehe, Dramatische Aufwandsentwicklung auch bei Kfz-Rueckruf- und Planungshaftpflichtrisiken", Versicherungswirtschaft 17/2001
  • Schroeder J., Tesarczyk W. (2001) "Abschied von der risikoadaequaten Tarifkalkulation, Multi-Line kommt auch dem Kunden nicht immer entgegen", Versicherungswirtschaft 5/2001