Skip to content

Das Entgelttransparenzgesetz – „Null Auswirkungen“?

Ansprechpartner
Behrendt Markulf
Markulf Behrendt

Partner

Hamburg

Profil ansehen →

Verena Witzke

Associate

Hamburg

Profil ansehen →

20 Dezember 2017

Am 6.7.2017 ist das Gesetz zur Förderung der Entgeltgleichheit zwischen Frauen und Männern (Entgelttransparenzgesetz) in Kraft getreten. Es zielt letztlich darauf ab, Entgeltunterschiede zwischen Frauen und Männern zu beseitigen. Nach wie vor ist das Gesetz jedoch stark umstritten. Unter anderem wird dem Gesetzgeber vorgeworfen, dass das Gesetz kaum Zwang entfalte und keine wirklich empfindlichen Rechtsfolgen für den Fall eines Verstoßes vorsehe. Doch ist dem wirklich so?

Im Artikel von Hamburger Arbeitsrechtspartner Markulf Behrendt wird dargelegt, dass es durchaus Ansatzpunkte gibt, dass eine Missachtung des Gesetzes oder auch nur eine schlechte Vorbereitung auf die ersten Auskunftsbegehren nicht unempfindliche Folgen für Unternehmen haben kann.

Lesen Sie hier mehr >>.

Behrendt/Witzke, Betriebs-Berater, BB 51/52.2017, 18.12.2017, S. 3060 ff.