Skip to content

Compliance bei Dienstreisen – Fürsorge, Haftung und Arbeitszeit

Ansprechpartner
Behrendt Markulf
Markulf Behrendt

Partner

Hamburg

Profil ansehen →

14 Dezember 2017

Nicht jeder Arbeitnehmer ist immer begeistert, wenn der Arbeitgeber ihn anweist, eine Dienstreise zu unternehmen. Wenn private Gründe dagegen sprechen oder die Reise in unsichere Gebiete führt bzw. in Regionen, die aufgrund einer angespannten Sicherheits- oder politischen Lage vermehrt in den Nachrichten erwähnt werden, besteht ggf. der Wunsch, lieber zu Hause zu bleiben. Doch ist es nicht ganz ohne Risiko, eine Dienstreise zu verweigern. Sie gehört nämlich in vielen Fällen zur Arbeitsleistung, so dass man zur Reise verpflichtet ist. Als Grundregel lässt sich daher zusammenfassen, dass persönliche, nicht ganz unwahrscheinliche Gefährdungssituationen der Mitarbeiter die Rechtmäßigkeit der Anweisung im Zweifel unbillig erscheinen lassen.

Mit diesem und weiteren mit Compliance bei Dienstreisen in Verbindung stehenden Themen befasst sich unser Hamburger Arbeitsrechtspartner Markulf Behrendt in seinem Beitrag >>.

Behrendt/Zange, Arbeit und Arbeitsrecht, 12/2017, 14. Dezember 2017, S. 695 ff.