Skip to content

Zurich fokussiert Strategie im deutschen Markt – Verkauf von traditionellem Lebensversicherungsgeschäft mit Allen & Overy

Ansprechpartner
Schroeder Jan
Dr. Jan Schröder

Partner

Düsseldorf

Profil ansehen →

Anne Fischer

Counsel

Düsseldorf

Profil ansehen →

Pressekontakt

Für Presseanfragen zu diesem Thema kontaktieren Sie bitte:

Harald Klett
Harald Klett

Manager PR & Communications

Frankfurt am Main

Profil ansehen →

28 Juni 2022

Allen & Overy hat die Zurich Gruppe Deutschland („Zurich“), ein Tochterunternehmen der Zurich Insurance Group, im Rahmen eines Auktionsverfahrens beim Verkauf ihres Bestands an traditionellen Lebensversicherungspolicen an Viridium, einen Spezialisten für das Management von Lebensversicherungsportfolien in Deutschland, beraten. Eine entsprechende Vereinbarung wurde zwischen Zurich und Viridium unterzeichnet. Die Transaktion beinhaltet die Übertragung des traditionellen Lebensversicherungsgeschäfts der Zurich Deutscher Herold Lebensversicherung AG (ZDHL).

Von den insgesamt rund drei Millionen Lebensversicherungsverträgen gehen etwa 720.000 traditionelle Policen mit einer Deckungsrückstellung von rund 20 Milliarden Euro in eine zu diesem Zweck neu gegründete Gesellschaft über. Unmittelbar nach der geplanten Übertragung soll diese Lebensversicherungsgesellschaft an Viridium veräußert werden, die die Gesellschaft in ihre Gruppe eingliedern wird.

Mit der Übertragung der traditionellen Lebensversicherungspolicen an Viridium beabsichtigt Zurich laut entsprechender Mitteilung eine Reduzierung der Kapitalintensität der bestehenden Lebensversicherungsportfolios und einen positiven Einfluss auf Zinsänderungsrisiken. Der strategische Fokus des Unternehmens im Lebensversicherungsgeschäft ist vor allem auf weiteres Wachstum bei Fondspolicen, Biometrie-Produkten und im Bereich der betrieblichen Altersvorsorge gerichtet.

Die Transaktion erfolgt unter dem Vorbehalt der aufsichtsrechtlichen Genehmigungen.

Das Team von Allen & Overy stand unter Leitung von Partner Dr. Jan Schröder und Counsel Anne Fischer (beide Versicherungsunternehmensrecht, Düsseldorf) und umfasste Partnerin Dr. Heike Weber (Steuerrecht, Frankfurt) und Partner Dr. Jens Matthes (IT, Düsseldorf) sowie die Counsel Dr. Achim Schmid (Versicherungsunternehmensrecht, Düsseldorf), Lennart Dahmen (Investmentrecht) und Dr. Tim Spranger (Steuerrecht, beide Frankfurt). Darüber hinaus berieten die Senior Associates Dr. Thomas Dieker (Steuerrecht), Kai Schadtle (Finanzaufsichtsrecht, beide Frankfurt), Anna Kräling (IT), Catharina Glugla (Datenschutz, beide Düsseldorf) sowie Dr. Ioannis Thanos (Kartellrecht, Hamburg) und die Associates Saber Baratzadeh (Versicherungsunternehmensrecht, Düsseldorf), Sören Rathjens (Steuerrecht, Frankfurt) und Dr. Jonas Labinsky (Kartellrecht, Hamburg).