Skip to content

TrelleborgVibracoustic GmbH begibt Schuldscheindarlehen in Höhe von insgesamt 210 Millionen Euro

01 Dezember 2015

Allen & Overy LLP hat die TrelleborgVibracoustic GmbH im Zusammenhang mit der Begebung eines Schuldscheindarlehens mit einem Emissionsvolumen in Höhe von insgesamt 210 Millionen Euro beraten.

Damit hat sich TrelleborgVibracoustic GmbH langfristig günstige Konditionen für die weitere Finanzierung des Unternehmens gesichert. TrelleborgVibracoustic GmbH, 2012 aus einem Joint Venture der Traditionsunternehmen Freudenberg SE und Trelleborg AB hervorgegangen, ist der globale Marktführer für Schwingungstechnik im Automobil und beliefert nahezu alle PKW und Nutzfahrzeughersteller sowie Tier 1 Zulieferer weltweit mit Bauteilen, die den Komfort an Bord spürbar steigern. Motor- und Fahrwerklager, Luftfedern, Dämpfer und Tilger von TrelleborgVibracoustic GmbH reduzieren Geräusche und Vibrationen, die durch den Antrieb oder durch Straßenunebenheiten hervorgerufen werden.

Allen & Overy hat TrelleborgVibracoustic GmbH schon verschiedentlich bei Transaktionen zur Unternehmensfinanzierung begleitet.

Zum Allen & Overy-Team gehörten der Partner Dr. Neil George Weiand und Associate Dr. Alexander Schilling (beide Bank- und Finanzrecht, Frankfurt).

TrelleborgVibracoustic GmbH wurde inhouse von Bettina Hermann, General Counsel und Steffen Mertz, Associate General Counsel rechtlich beraten.

Weitere relevante Expertise