Skip to content

Sixt SE platziert erfolgreich Anleihe im Volumen von 250 Millionen Euro

02 November 2016

Allen & Overy LLP hat die Sixt SE bei der erfolgreichen Platzierung einer Anleihe im Volumen von 250 Millionen Euro beraten. Die Anleihe mit einer Laufzeit von sechs Jahren und einem Zinskupon von 1,125% p.a. stieß bei institutionellen Investoren im In- und Ausland auf hohe Nachfrage und war demnach mehrfach überzeichnet. Mit der neuen Anleihe will Sixt SE ihren Wachstumskurs langfristig absichern.

Bayerische Landesbank, Commerzbank Aktiengesellschaft und Deutsche Bank AG, London Branch fungierten als Lead Manager. Co-Lead Manager waren Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG und Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA.

Das Allen & Overy-Team bestand aus Partner Christoph Enderstein (International Capital Markets), Counsel Klaus D. Hahne (Steuerrecht), Associate Sandra Ziener und Paralegal Sven Steinbach (beide International Capital Markets, alle Frankfurt).

Inhouse wurde die Sixt SE von Herrn Dr. Franz Weinberger (Director Legal) beraten.

Das Team um Christoph Enderstein berät sowohl Emittenten als auch emissionsbegleitende Banken bei nationalen und internationalen Kapitalmarkttransaktionen, vor allem zu Anleihen, Pfandbriefen, verbrieften Derivaten, strukturierten Wertpapieren, Hybridinstrumenten, Schuldscheinen, Namensschuldverschreibungen und Emissionsprogrammen sowie den damit zusammenhängenden aufsichtsrechtlichen Fragestellungen.

Weitere relevante Expertise