Skip to content

SAP erwirbt mit Allen & Overy cloud-basierten Plattformanbieter für Kundenbindung Emarsys

Ansprechpartner
Veith Alexander
Dr. Alexander Veith

Partner

München

Profil ansehen →

Pressekontakt

Für Presseanfragen zu diesem Thema kontaktieren Sie bitte:

Harald Klett
Harald Klett

Manager PR & Communications

Frankfurt am Main

Profil ansehen →

08 Oktober 2020

Allen & Overy LLP hat mit einem sehr internationalen und interdisziplinär aufgestellten Team SAP SE bei der Vereinbarung zur Übernahme von Emarsys beraten. Das Unternehmen mit Ursprung in Österreich ist ein führender Anbieter von Omnichannel-Kundenbindungs-Plattformen in der Cloud.

Mit der Übernahme von Emarsys erweitert der Walldorfer Softwarekonzern sein SAP®-Customer-Experience-Portfolio. Mit der Plattform von Emarsys können Unternehmen effektiver und persönlicher mit ihren Kunden in Kontakt treten. So ermöglicht die Erweiterung des Portfolios um die Plattform von Emarsys eine sehr stark personalisierte Kontaktaufnahme mit Endkunden in Echtzeit – über alle Kommunikationskanäle hinweg, etwa E-Mail, Mobilgeräte, soziale Netzwerke, SMS und das Internet. Unternehmen werden so unterstützt, jede Interaktion mit ihren Kunden relevant und wirkungsvoll zu machen. Emarsys bietet eine innovative und leicht zu bedienende, vollständig integrierte, cloud-basierte Marketing-Plattform.

Emarsys wurde in Wien gegründet und unterhält weltweit 13 Niederlassungen, u.a. in Berlin, Budapest, London, Indianapolis (US-Zentrale) und Sydney. Emarsys soll Teil des Geschäftsbereichs SAP Customer Experience werden. Der Abschluss der Transaktion steht unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Genehmigung in mehreren EU-Ländern sowie den USA und wird für das vierte Quartal 2020 erwartet. Über den Kaufpreis und andere finanzielle Rahmenbedingungen der Transaktion bewahren die Parteien Stillschweigen. 

Das Allen & Overy-Team unter Federführung von Partner Dr. Alexander Veith (Corporate/M&A) umfasste die Partner Dr. Ulrich Baumgartner (Datenschutzrecht, beide München), Dr. Jens Matthes (IP, Düsseldorf), Markulf Behrendt (Arbeitsrecht, Hamburg), Dr. Börries Ahrens (Kartellrecht, Hamburg), Dr. Michael Ehret (Steuerrecht) sowie Counsel Peter Wehner (Pensions, beide Frankfurt). 

Weiterhin berieten die Senior Associates Tobias Hugo (Corporate/M&A, München), Marc Christ (Steuerrecht, Frankfurt) und Dr. Marcus Mackensen (Corporate/M&A, Hamburg), sowie die Associates Sören Burdinski (Kartellrecht), Merle Herrmann (Arbeitsrecht) und Dr. Julia Pacha (Arbeitsrecht, alle Hamburg), Anna Kräling (IP, Düsseldorf), Hasan Kaya (Immobilienrecht, Frankfurt), sowie Johannes Graßl (Corporate/M&A), Christine Kammermeier (Datenschutzrecht), Dr. Jörg Weber (Bank- und Finanzrecht) und Transaction Officer Antonia Fichtner (alle München).

Darüber hinaus waren Anwälte aus den Büros von Allen & Overy in Budapest, Instanbul, London, Moskau, New York, Paris, Peking, Perth, Singapur und Washington (D.C.) tätig.

Ebenfalls beratend tätig waren in Österreich Eisenberger & Herzog sowie in den USA Shearman & Sterling mit Partner Daniel Mitz (San Francisco).