Skip to content

Allen & Overy bringt erstmals Schwarmfinanzierer, Wagniskapitalgeber und institutionelle Geldgeber in einer Finanzierungsstruktur zusammen

Ansprechpartner
Melzer Wolfgang
Wolfgang Melzer

Partner

Frankfurt am Main

Profil ansehen →

Coburn John
John Coburn

Partner

Frankfurt am Main

Profil ansehen →

Henri Wagner

Partner

Luxembourg

Profil ansehen →

Pressekontakt

Für Presseanfragen zu diesem Thema kontaktieren Sie bitte:

Harald Klett
Harald Klett

Manager PR & Communications

Frankfurt am Main

Profil ansehen →

04 Mai 2021

  • Neuartige Finanzierungsstruktur für REDAVIA GmbH
  • Förderung von Photovoltaik-Technologie in afrikanischen Staaten

Allen & Overy LLP hat das Münchner Solarenergieunternehmen REDAVIA bei dessen innovativer Finanzierungsstruktur beraten. Die am Markt bislang sehr selten angewandte Vertragsstruktur ermöglicht es dem Unternehmen, gemeinsam mit Schwarmfinanzierern (Crowdfunding), Wagniskapitalgebern und institutionellen Geldgebern in zunächst drei afrikanischen Staaten Solaranlagen nach projektspezifischen Anforderungen zu finanzieren. Neue Finanzierungsparteien können nach Bedarf flexibel eingebunden werden. Über eine mehrschichtige Plattform bietet REDAVIA Kapitalgebern die Möglichkeit, sich in Projekten zu engagieren, bei denen ökologische, soziale und Kriterien zur Unternehmensführung (ESG) Anwendung finden. Die Kapitalgeber haben dabei die Wahl zwischen verschiedenen Finanzierungsinstrumenten.

Auf diese Weise ist bereits die Finanzierung eines Solarprojektes in Ghana über eine internationale Crowdfunding-Plattform (TRINE) in wenigen Tagen gesichert worden. Gegenstand der jüngst abgeschlossenen Finanzierung ist der Erwerb von Solarmodulen, die zunächst in Tansania, Kenia und Ghana sowie perspektivisch in weiteren afrikanischen Ländern an mittelständische Unternehmen vor Ort vermietet werden, um einen Beitrag zur lokalen Stromversorgung unter Berücksichtigung von ESG-Kriterien zu leisten. Die ESG-Anforderungen fußen dabei insbesondere auf den maßgeblichen Übereinkommen der Vereinten Nationen und der Weltbank ebenso wie auf der ILO-Erklärung zu wesentlichen Prinzipien und Rechten von Arbeitnehmern, den vom UN-Menschenrechtsrats verabschiedeten Prinzipien zu Wirtschafts- und Menschenrechten sowie den Umweltrichtlinien der International Finance Corporation.

Die Vertragsstruktur wird durch ein Luxemburger Sicherheitenpaket sowie lokale Sicherheiten in den jeweiligen Projektländern besichert, wobei die jeweiligen Sicherheitenverträge in enger Zusammenarbeit mit Partnerkanzleien aus Tansania, Kenia und Ghana abgeschlossen wurden.

Die REDAVIA GmbH ist ein in München ansässiges Solarunternehmen mit lokalen Teams und Betreibergesellschaften in West- und Ostafrika. Mit einem REDAVIA Full-Service-Leasing erhalten kleine und mittelständische Unternehmen und internationale Konzerne für ihre lokalen Aktivitäten kostengünstige, zuverlässige sowie saubere Energie und verwenden Solarenergie als Schlüsseltechnologie für eine ökologisch nachhaltige Entwicklung.

Das Team von Allen & Overy umfasste Partner Wolfgang Melzer (Federführung) und Associate Tom Haeseler, zum englischen Recht berieten Partner John Coburn und Associate Enda Jordan (alle Bank- und Finanzrecht, Frankfurt). Darüber hinaus berieten Partner Henri Wagner sowie die Associates Alexandre Champion und Markos Tochovitis (alle Bank- und Finanzrecht/ICM, Luxemburg) zu Aspekten des luxemburgischen Rechts.

In-house wurde das Projekt bei REDAVIA durch den CFO Dr. Oliver Keilhack geleitet.

Zum ghanaischen, tansanischen und kenianischen Recht berieten zudem folgende Partner-Kanzleien: AB & David Africa (Ghana), REX Attorneys (Tansania) und Munyaka Advocates LLP in Zusammenarbeit mit Rödl & Partner (Kenia).

Weitere relevante Expertise