Skip to content

Allen & Overy berät die Familiengesellschafter bei erfolgreicher Refinanzierung der BENTELER Gruppe

Ansprechpartner
Uebelhoer Walter
Dr. Walter Uebelhoer

Partner

München

Profil ansehen →

Pressekontakt

Für Presseanfragen zu diesem Thema kontaktieren Sie bitte:

Harald Klett
Harald Klett

Manager PR & Communications

Frankfurt am Main

Profil ansehen →

29 Januar 2021

Allen & Overy hat die Familiengesellschafter der BENTELER Gruppe (BENTELER) im Zusammenhang mit der Refinanzierung bestehender Finanzverbindlichkeiten im Rahmen des Restrukturierungsprogramms der Gruppe beraten.

Die umfassende Refinanzierung stellt ca. 1,8 Milliarden Euro Fremdkapital bereit, wobei neue Zusagen in Höhe von 225 Millionen Euro eingeräumt wurden. Mit einer Laufzeit von vier Jahren sichert dies die Finanzierung des Unternehmens bis Ende 2024. Das finanzierende internationale Bankenkonsortium wird geführt von Commerzbank, DZ Bank, Landesbank Baden-Württemberg, Norddeutsche Landesbank und Erste Group Bank.

Im Zuge seiner Transformation hat sich das weltweit agierende Familienunternehmen erfolgreich auf das Kerngeschäft als Metall-Prozess-Spezialist mit Fokus auf den Automobilsektor ausgerichtet. Die seit 2018 laufende Restrukturierung hat BENTELER im vergangenen Jahr weiter beschleunigt: Das Unternehmen mit etwa 30.000 Mitarbeitern an rund 100 Standorten weltweit hat in seinen beiden Divisionen BENTELER Automotive und BENTELER Steel/Tube eine verbesserte Kosteneffizienz und schlankere Organisation geschaffen – unterstützt durch neue Möglichkeiten der Digitalisierung wie vorausschauende Instandhaltung oder Qualitätssicherung. Gleichzeitig hat BENTELER gezielt Projekte im Bereich E-Mobilität und Leichtbaulösungen umgesetzt und diesen Bereich als Wachstumsfeld weiter ausgebaut.

Zum Team von Allen & Overy gehörten Partner Dr. Walter Uebelhoer (Federführung) und die Associates Dr. Jörg Weber und Sebastian Hanke (alle Bank- und Finanzrecht, alle München).

Weitere relevante Expertise