Skip to content

Allen & Overy berät TUI AG bei Umsetzung des Zusammenschlusses mit TUI Travel PLC

Ansprechpartner
Schaefer Helge
Dr. Helge Schäfer

Partner

Hamburg

Profil ansehen →

Mathews Stephen
Stephen Mathews

Partner

London

Profil ansehen →

31 Oktober 2014

Die TUI AG ist in ihrem Vorhaben, sich mit ihrer britischen Tochter TUI Travel PLC zum weltweit größten integrierten Touristikkonzern zusammenzuschließen, einen wichtigen Schritt vorangekommen:
Am 28. Oktober 2014 stimmten die TUI-Aktionäre auf einer außerordentlichen Hauptversammlung den Anträgen von Vorstand und Aufsichtsrat mit großer Mehrheit zu. Die für den Zusammenschluss erforderlichen Kapitalerhöhungsbeschlüsse erhielten mehr als 99 Prozent Zustimmung. Zugleich wurde beschlossen, den Aufsichtsrat von 16 auf 20 Mitglieder zu erweitern.

Am selben Tag stimmten auf englischer Seite die Minderheitsaktionäre der TUI Travel PLC mit einer Mehrheit von fast 80 Prozent für das sog. „Scheme of Arrangement“, wonach sämtliche Anteile an der TUI Travel nach entsprechender gerichtlicher Zustimmung auf die TUI AG übertragen werden und in dem alle wesentlichen Fragen des Zusammenschlusses geregelt sind. Bisher hält die TUI AG rund 54 Prozent an ihrer Tochter. 

Das zusammengeschlossene Unternehmen wird weiterhin eine deutsche Aktiengesellschaft sein und den Sitz in Hannover beibehalten. Die TUI-Aktie soll nach Vollzug des Zusammenschlusses im Premium Segment der London Stock Exchange notiert sein und in den FTSE Index einbezogen werden. Zudem sollen die Aktien weiterhin auch an einer deutschen Börse handelbar sein.

Das Allen & Overy-Team für die TUI AG bestand aus den Partnern Dr. Helge Schäfer (Hamburg), Stephen Mathews (London, beide Federführung, beide Corporate/M&A), Dr. Oliver Seiler (Kapitalmarktrecht, Frankfurt), Richard Hough (Corporate/M&A, London) und Dr. Gottfried E. Breuninger (Steuerrecht, München), den Counseln Dr. Knut Sauer (Kapitalmarktrecht, Frankfurt) und Dr. Jens Wagner (Corporate/M&A, München), den Senior Associates Matthew Appleton (Corporate/M&A, London), Michael Bloch (Kapitalmarktrecht, London), Dr. Jonas Wittgens (Corporate/M&A, Hamburg) und Dr. Magnus Müller (Steuerrecht, München) sowie den Associates Katerina Engelbrecht und Karishma Naravane (beide Corporate/M&A, beide London) sowie Patrick Miltner und Martin Rojahn (beide Kapitalmarktrecht, beide Frankfurt). 

Inhouse Recht (Hannover): Dr. Hilka Schneider (General Counsel & Chief Compliance Officer sowie Mitglied des Executive Boards), Marcus Beger (Konzern-Recht).