Skip Ribbon Commands
Skip to main content
Sign In

Publikationen

Entgelttransparenzgesetz – und nun?

 

31 August 2017

Auch im Jahre 2017 sind die rechtlichen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen für Frauen und Männer in der Arbeitswelt noch nicht die gleichen. Selten waren sich juristische und politische Kommentatoren daher so einig in der Anerkennung des Ziels eines Gesetzes wie dem Entgelttransparenzgesetz („EntgTranspG“), das am 6.7.2017 in Kraft
getreten ist. Mit dem EntgTranspG sollen Entgeltunterschiede zwischen Frauen und Männern sichtbar gemacht, reduziert und in letzter Konsequenz beseitigt werden. Ebenso einhellig fällt allerdings auch die Kritik an der handwerklichen Umsetzung des Ziels und der tatsächlichen Durchschlagskraft des Gesetzes aus. Zudem hat sich der Gesetzgeber bei der Formulierung des Gesetzes an einigen Stellen sehr vage ausgedrückt. Selbst wenn man sich den kritischen Stimmen aber anschließen will, bleibt es dabei, dass das Gesetz nun in der Welt ist und dass es
Arbeitsrechtler und Personaler künftig beschäftigen wird.

Dieser Beitrag wird daher aufzeigen, welche Fragen das EntgTranspG derzeit offen lässt und wird Lösungsmöglichkeiten anbieten.

Zum vollständigen Artikel "Entgelttransparenzgesetz – und nun?" von Dr. Lisa Müller gelangen Sie hier >>.

* erschienen in Betriebs-Berater | BB 36.2017 | 4.9.2017 | S. 2101 ff

 

Veröffentlichungen suchen




Anwälte

Client alerts

Already signed up for Client alerts? Click here to access your portal



  • Ihre Mitteilung an den Empfänger (optional)