Skip Ribbon Commands
Skip to main content
Sign In

Presse

Allen & Overy stärkt mit neu aufgestellter „Transaction Support Unit“ Legal Tech und Transaktionsmanagement

 

05 Juni 2019

Vor kurzem hat die neu aufgestellte „Transaction Support Unit“ (TSU) bei Allen & Overy ihre Arbeit aufgenommen. Die Praxisgruppen-übergreifende Einheit besteht vorwiegend aus Wirtschaftsjuristen, die im Rahmen von Transaktionen die Prozess-geprägten Aufgaben übernehmen. Im Vordergrund stehen die Steigerung der Effizienz und die Hebung von Synergien. Die TSU setzt dabei vor allem auf Digitalisierung und die Anwendung von Legal-Tech-Lösungen.

„Mit der neuen Einheit gießen wir unsere globale Vorreiterrolle in Sachen Legal Tech in eine auf die deutsche Praxis abgestimmte Struktur“, erklärt Counsel Dr. Jens Wagner, Leiter der TSU. „Die TSU nutzt Synergien zwischen Praxisgruppen und bietet zugleich eine neue Tätigkeitsstruktur für Juristen, die sich vom traditionellen Karrieremodell in einer Großkanzlei unterscheidet. So werden die Kollegen der TSU immer stärker Fähigkeiten und Kenntnisse einbringen, die über das klassische Rechtswissen hinausgehen. Dafür wollen wir entsprechende Entwicklungsmöglichkeiten bieten mit einem besonderen Fokus auf Legal Tech und Projektmanagement.“

Die Neuaufstellung der TSU ist Teil der Legal-Tech-Initiative der Kanzlei an den deutschen Standorten. In deren Rahmen findet im Herbst auch eine „Legal Tech Week“ statt, bei der deutsche Mandanten direkt mit Vertretern von Fuse, dem bekannten Londoner Innovationslabor von Allen & Overy, in Kontakt treten können. Schon heute entwickeln Juristen aus den deutschen Büros gemeinsam mit den in Fuse ansässigen Start-ups neue Legal-Tech-Anwendungen, die die Mandatsarbeit auch hierzulande verändern werden.

 

Verfasser

 

Nachrichtensuche




Anwälte



  • Ihre Mitteilung an den Empfänger (optional)