Skip Ribbon Commands
Skip to main content
Sign In

Presse

Allen & Overy berät Sixt bei erfolgreicher Platzierung eines Schuldscheindarlehens im Volumen von 350 Millionen Euro

 

05 April 2019

Allen & Overy hat die Sixt SE bei der erfolgreichen Platzierung von langfristigen Schuldscheindarlehen am Kapitalmarkt im Gesamtvolumen von 350 Millionen Euro beraten.  

Die Schuldscheindarlehen umfassen Tranchen mit Laufzeiten von 5,5 bzw. 7 Jahren und mit jeweils fixer und variabler Verzinsung. Die Emission, die der weiteren Wachstumsfinanzierung dient, erreichte eine sehr hohe Nachfrage bei institutionellen Investoren im In- und Ausland und wurde am unteren Ende der avisierten Zielspanne bepreist.

Arrangiert wurde die Emission von der Landesbank Hessen-Thüringen, der Bayerischen Landesbank und der UniCredit Bank.

Sixt nutzte zur Begebung der Schuldscheindarlehen die innovative Emissionsplattform vc-trade. Die Plattform bildet den Prozess vom Darlehensnehmer zu den Investoren unter Einschaltung der Banken vollumfänglich ab und bietet Vorteile bei der Transparenz des Orderbuchs und der administrativen Abwicklung.

Das Allen & Overy-Team bestand aus den Partnern Christoph Enderstein (Internationales Kapitalmarktrecht, Federführung), Dr. Michael Ehret (Steuerrecht), Senior Associate Marco Zingler (Internationales Kapitalmarktrecht) und Tax Specialist Tobias Eggert (Steuerrecht, alle Frankfurt).

Inhouse wurde die Sixt SE von Herrn Dr. Franz Weinberger (Director Legal) beraten.

Das Debt Capital Markets-Team um Christoph Enderstein berät sowohl emissionsbegleitende Banken als auch Emittenten bei nationalen und internationalen Kapitalmarkttransaktionen, vor allem zu Anleihen, Pfandbriefen, verbrieften Derivaten, strukturierten Wertpapieren, Hybridinstrumenten, Schuldscheinen, Namensschuldverschreibungen und Emissionsprogrammen sowie den damit zusammenhängenden aufsichtsrechtlichen Fragestellungen.

 

Verfasser

 

Nachrichtensuche






  • Ihre Mitteilung an den Empfänger (optional)