Skip Ribbon Commands
Skip to main content
Sign In

Presse

Allen & Overy ist Kanzlei des Jahres für Gesellschaftsrecht

 

25 Oktober 2019

​Bei der Verleihung der JUVE Awards 2019 in der Frankfurter Alten Oper wurde Allen & Overy als „Kanzlei des Jahres für Gesellschaftsrecht“ ausgezeichnet.

In ihrer Begründung hebt die JUVE-Redaktion hervor: „Ob Magic Circle, Gleiss Lutz oder Hengeler Mueller – fast alle Top-Corporate-Praxen sind größer als das Allen & Overy-Team, zum Teil deutlich größer. Und doch zeigte A&O im Gesellschaftsrecht zuletzt eine Marktpräsenz, von der viele andere nur träumen konnten.“

Und weiter heißt es: „Besonders das Düsseldorfer Team um Dr. Hans Diekmann und Dr. Christian Eichner war gleich bei mehreren öffentlichen Übernahmeprojekten involviert: Sie verteidigten Uniper gegen die Übernahme- und Zerschlagungspläne mehrerer Großaktionäre, berieten bei einem der größten Private-Equity-Dealprojekte des Jahres die Zielgesellschaft Scout24 und begleiteten auf Verkäuferseite den milliardenschweren Einstieg von KKR bei Axel Springer. Mit dem Stopp der Akorn-Übernahme rettete Dr. Hartmut Krause Fresenius vor einem kommerziellen Flop und erzielte den ersten Übernahmeabbruch überhaupt aufgrund einer Material-Adverse-Change-Klausel.“

„Große Umstrukturierungen und Joint Ventures für Mandanten wie Schaeffler oder VW Financial Services waren daneben fast schon Tagesgeschäft. Konzerne wie Evonik, Deutsche Telekom oder SAP setzen ebenfalls regelmäßig auf das Team. Noch enger ist der Kontakt gerade Diekmanns zur Deutschen Bank – der Partner gehört zum innersten Kreis der Berater, die das Institut in strategischen Fragen heranzieht. Allen & Overy hat in den letzten Jahren ganz eindeutig auf den richtigen Trend gesetzt.“

Mit den JUVE-Awards werden seit Jahren Kanzleien für ihre herausragende Arbeit in einem Rechtsgebiet gewürdigt.

 

Verfasser

 

Nachrichtensuche






  • Ihre Mitteilung an den Empfänger (optional)